Das große Vorlesebuch für starke Kinder über Hilfsbereitschaft, Freundschaft und Toleranz


Emil und das blaue Fleckenproblem

Emil wurde eines nachts von einem unheimlichen Geräusch geweckt.
Mutig suchte er danach und fand im Wald eine weinende Muh-Kuh namens Mathilda. Sie wurde von ihrer Herde so sehr gehänselt, dass sie davongelaufen ist und das nur weil ihre Kuh-Flecken nicht schwarz, wie die der anderen Kühe, sondern blau waren.
Emil hatte großes Mitleid mit Mathilda und wollte ihr unbedingt helfen, also nahm er die Kuh mit nach Hause und zusammen versuchten sie, das blaue Fleckenproblem zu lösen...

Egal warum, niemand sollte ausgegrenzt oder gar gehänselt und gemobbt werden. Sei es wegen der Hautfarbe, einer Behinderung oder einer komischen Frisur. In drei liebevollen Geschichten wird Kindern auf fantasievolle Weise gezeigt worauf es wirklich ankommt und wie einfach es sein kann einander zu helfen. Lesespaß garantiert!


BUCHDETAILS

  • mit über 40 farbigen Illustrationen
  • Sonderseiten zum Thema: Stoppt Mobbing & Ausgrenzung 
  • für Jungen und Mädchen ab 4 Jahren
  • für Erstleser geeignet
  • gebundene Hardcover Ausgabe, hochwertig produziert auf stabilem Naturpapier, ideal für Kinderhände
  • auch als eBook verfügbar

Autorin: Franziska Frey & Karolin Wolf

Illustratorin:  Franziska Frey

ISBN: 978-3964435095 

€ 12,90


Leserstimmen

Steffi auf hugendubel.de


Ein super Buch und so süß gezeichnet

Also wir haben die Geschichte nur zum Spaß gelesen, keins meiner Kinder (5&7) hat Probleme mit Mobbing, aber ich dachte, es schadet bestimmt nicht das Thema mal anzusprechen... Und die Geschichte, naja eigentlich sind es ja drei, ist total lieb geschrieben und gezeichnet. Eure Kinder sollten längeren Geschichten schon folgen können, das Buch ist kein Bilderbuch. Es ist ein Vorlesebuch, aber trotzdem ist jede Seite großzügig illustriert, was besonders die Kinder toll finden:) Fazit: Klare Kaufempfehlung, die Geschichte macht Spaß und nebenbei lernen die Kinder wie schlimm es ist andere zu ärgern, was meiner Meinung nie schadet.

Svennja auf Amazon


Hilfsbereitschaft, Freundschaft und Toleranz  

Emil wurde eines nachts von einem unheimlichen Geräusch geweckt. Mutig suchte er danach und fand im Wald eine weinende Muh- Kuh namens Mathilda. Sie wurde von ihrer Herde so sehr gehänselt, dass sie davongelaufen ist und das nur weil ihre Kuh- Flecken nicht schwarz, wie die der anderen Kühe, sondern blau waren. Emil hatte großes Mitleid mit Mathilda und wollte ihr unbedingt helfen, also nahm er die Kuh mit nach Hause und zusammen versuchten sie, das blaue Fleckenproblem zu lösen...


Dieses wundervolle und wichtige Buch wurde von Franziska Frey und Karoline Wolf geschrieben. Und ich kann an dieser stelle nur Danke sagen. In der heutigen Zeit wo Mobbing und Ausgrenzungen leider zum Alltag gehören, ist es umso wichtiger mit den Kindern darüber zu sprechen. Die Geschichte von Emil und Mathilda ist so toll und liebevoll geschrieben. Es wird kindgerecht dargestellt was Mobbing und Ausgrenzungen sind und welche folgen es haben kann. Aber auch das Toleranz und Freundschaft wirklich wichtig sind.
Besonders toll fand ich das es am Ende der Geschichte ein Zusatz über Mobbing und Ausgrenzungen gibt. Emil und Mathilda geben dort hilfreiche Tipps. Diese kann man mit den Kindern lesen und besprechen.


Ich möchte die Rezi mit einem Satz meines 6 Jahre altem Sohnes beenden.
"Wäre ja auch richtig langweilig wenn alle gleich wären" wie recht er doch hat.

Dira auf Amazon


Wunderbare kindgerechte Geschichte mit dem Thema Mobbing

Inhalt:
Emil liebt Kühe über alles. Eines Nachts wird er von einem Geräusch geweckt. Als er diesem nachgeht entdeckt er eine große echte Kuh mit blauen Flecken! Während Emil ganz begeistert von den blauen Flecken ist, ist die Kuh Mathilda unendlich traurig darüber. Emil freundet sich mit Mathilda an und will der Sache auf den Grund gehen und ihr "Blaues-Flecken-Problem" lösen...

Meinung:
Ein sehr liebevoll gestaltetes Buch über Mobbing für kleine und große Kinder. Die Geschichte über Emil und Mathilda ist lustig, abwechslungsreich und niedlich gemacht- regt aber auch zum Nachdenken an. Anhand der Kuh Mathilda erfahren die Kinder über Ausgrenzung, Anderssein und Mobbing und auch welche Lösungsmöglichkeiten es gibt. Zum Abschluss gibt es noch Tips der Protagonisten, wie man sich Mobbing entgegensetzt. Dieses Buch kann ich allen Eltern empfehlen, nicht nur solchen, deren Kinder Ausgrenzung erfahren. Ich würde mir auch wünschen, dass sich dieses in so mancher Kita und Grundschule wiederfindet. Klare Kaufempfehlung!  

hanhan auf lovelybooks


Eine Geschichte über Mobbing, die trotzdem aber auch sehr viel Spaß macht

Emil wurde nachts von einem unheimlichen Geräusch geweckt. Er findet die sehr traurige Kuh Mathilda. Sie wurde von ihrer Herde ausgegrenzt und gehänselt, da sie keine schwarzen Flecken hat, sondern blaue. Emil möchte ihr sehr gerne helfen und nimmt sie mit nach Hause. Zusammen versuchen sie, Mathilda zu helfen.

Dies ist eine wunderschöne und berührende Geschichte für Kinder zum Vorlesen oder Selberlesen. Es geht um die wichtigen und dringenden Themen Mobbing, Ausgrenzung, Mut, Freundschaft, Hoffnung, Hilfsbereitschaft und der zu sein, der man wirklich ist. Auch wenn die Situation so richtig schlimm ist und man keine Hoffnung mehr hat, gibt es doch Lösungen, Wege und Menschen, die einem helfen können. Trotz der ernsten Themen kommt der Humor trotzdem nicht zu kurz.

Wunderbar einfühlsam und mit wunderschönen farbigtollen Illustrationen zieht diese Geschichte die Kinder und die Erwachsenen in ihrer Bann und lässt sie auch nach dem Lesen nicht mehr los. Die Sonderseiten zum Thema: „Stoppt Mobbing & Ausgrenzung“ sind sehr geeignet, mit den Kindern das Thema zu vertiefen. Sehr schön finden wir auch die hochwertige Produktion auf stabilem Naturpapier und die tollen Farben. Wir sind begeistert und können dieses Buch nur wärmstens empfehlen.

Die Kundenstimmen sind nur ein Auszug, gerne könnt ihr auf den verschiedenen Portalen nach mehr stöbern gehen...

Das könnte dir auch gefallen